Wendhausen

Seit über 800 Jahren prägt und ziert Wendhausen vor den Toren Braunschweigs das Tal der Schunter. Die von zahlreichen schmucken  Fachwerk-Bauernhöfen flankierte Straße „Im Unterdorf“ bildet den noch immer von zwei Schunterarmen umflossenen historischen Ortskern. An dessen westlichem Ende setzt der gotische, spitzbehelmte Kirchturm der Pfarrkirche St Dionysius Areopagita mit dem Pfarrhof, der ehem. Dorfschule und dem ehem. v. Dehn´schen Witwenstift unübersehbare kulturelle und optische Merkzeichen  der Dorfgeschichte.  Wesentlicher Dreh- und Angelpunkt  der Entstehung und des Gedeihens Wendhausens war jedoch das ab 1688 aus einer ruinierten mittelalterlichen Wasserburg entstandene prunkvolle Barockschloss mit umgräftetem Park und großem Gutshof.  Persönlichkeiten wie der Kanzler Philipp Ludwig Probst v. Wendhausen, Reichsgraf Konrad Detlev v. Dehn sowie die Verlegerfamilie Vieweg lebten hier und verliehen dem Namen Wendhausen im 18. und 19. Jh. internationalen Klang! Mit der Errichtung einer Papierfabrik an der Schunter war 1837 auch die Erbauung der fünfflügeligen Holländerwindmühle auf dem Dettmersberg verbunden: ein herausragendes technisches Kulturdenkmal und, hoffentlich bald saniert und wiederbeflügelt, der weithin exponierte „Werbeträger“ der Ortschaft mit romantisch-rustikalem Trauzimmer. 1972 verlor Wendhausen den Status einer selbstständigen Gemeinde und ging in der Einheitsgemeinde Lehre auf. Mit seinen historischen Phänomenen und Strukturen hat sich Wendhausen bis heute zu einer modernen, liebenswerten und zukunftsfähigen Ortschaft entwickelt. Eingebettet zwischen Auen und Wäldern  ließen maßstäbliche, gut durchgrünte Neubauquartiere aus den letzten Jahrzehnten sowie  Umnutzungen im Guts- und Bauernhofbereich die Einwohnerzahl auf rd. 1600 ansteigen. Die günstige Verkehrslage an  der B 248 und der Autobahn A 2 förderte die Entstehung eines Gewerbegebiets am Südrand des Orts. Das ehemalige „Rathaus“ an der Hauptstraße beherbergt einen modernen Kindergarten, das Heimatmuseum und den Altenkreis. Mehrere Kinderspielplätze, Turnhalle, Sportplatz, Reitmöglichkeiten und Tennisplätze, eine agile Stützpunktfeuerwehr, Gastronomen sowie ein Pflege- und Therapiezentrum machen Wendhausen für alle Generationen attraktiv   (Quelle: Günter Jung, Ortsheimatpfleger)

Öffnungszeiten des Rathauses Lehre

Montag:
08:30 - 12:00 Uhr

Dienstag:
08:30 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch:
geschlossen

Donnerstag:
08:30 - 12:00 Uhr
14:00 - 15:00 Uhr

Freitag:
08:30 - 12:00 Uhr

rathaus@gemeinde-lehre.de 

Tel.: 05308/ 699 - 0 

Fax: 05308/ 699 - 66

Marktstraße 10
38165 Lehre

Neue Stellenanzeigen

Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Interessieren Sie sich für freie Stellen in der Gemeinde Lehre? Dann sind Sie hier genau richtig.

Kitas, Schulen und Kindertagespflege

Unter dem folgenden Link finden Sie alle Informationen zu den Kindertagesstätten, den Schulen und zu den Tagesmütter und -vätern in der Gemeinde Lehre.

weiterlesen