Neuigkeiten

"Zusammen sind wir stark" - Projektwoche in der Grundschule Lehre

„Zusammen sind wir stark“

 

Vom 26. bis 28. November fanden in der Grundschule Lehre Projekttage zum Thema „Zusammen sind wir stark“ statt. Mit verschiedenen Aktionen näherten sich die Klassenstufen 1 bis 4 den Themen Zusammenarbeit und Gemeinsamkeit auf unterschiedlichen Wegen.

„Ein gutes soziales Miteinander ist uns wichtig, daher hatten wir dieses Projekt organisiert, um mit den Kindern intensiv daran zu arbeiten“, erklärt Barbara Gal, die initiativ mit der Planung und Durchführung der Aktionstage betraut war. Weiter beteiligt waren die Klassenlehrerinnen Sahra Wange, Petra Sroweleit, Barbara Stamer, Antje Viereck-Krause, Anette Grothe, Antonietta Herold und Gudrun Herrmann.

Mit einer musikalischen Lesung startete die Projektwoche am Montag, gleich in der ersten Schulstunde. Die Klassen 1 und 2 durften dem Musiker und Rezitator des Staatstheaters Braunschweig Georg Renz zuhören, der eine Stunde lang Texte vortrug. So hörten die Schüler einiges über die Feldmaus Nicolas, die so gerne reife Beeren ist. Aber auch die Vögel mögen diese und so droht Krieg. Letztlich kann der Konflikt aber friedlich gelöst werden, da die Mäuse erkennen, dass nicht alle Vögel gleich sind.

Musikalisch untermalte Renz seinen Vortrag mit dem Fagott, was für die Schüler ein besonderes und seltenes Hörerlebnis war. Aber auch die Schüler und Schülerinnen selbst waren mit thematisch passenden Liedern aktiv an der Stunde beteiligt. Lieder wie „Anders als du“ oder „Aufstehen, aufeinander zugehen“ brachten entsprechende Zusammenhänge zum Vorschein.

Die zweite Schulstunde gehörte dann den Klassen 3 und 4, die der Lesung mit ihren Liedern ebenso viel Schwung gaben. Mit „Zusammen sind wir stark“ und „Ich schenk dir einen Regenbogen“ trugen Sie bei zur Geschichte eines Mädchens, das an der Schule von Mobbing betroffen war. Von ihr hörten die Schüler einen inneren Monolog, der die Geschehnisse rückwirkend reflektiert. Diese Geschichte mit dem Titel „Ich hätte nein sagen können“ machte die Zuhörer dann doch sehr nachdenklich.

Im weiteren Verlauf des Projektes beschäftigten sich die Klassen im Unterricht thematisch mit sozialen Themen, mit Toleranz, Empathie und Akzeptanz und den so wichtigen positiven Formen der Kommunikation. Hierzu gab es Gesprächskreise und Rollenspiele, die Kinder konnten im eigenen Tun begreifen, wie Worte und Gesten wirken und was sie auslösen können. Es wurden Regeln für einen guten Umgang miteinander erarbeitet. Diese wurden gemeinsam betrachtet, konkret mit Inhalten gefüllt und anschließend im Schülerrat unter der Leitung von Sabine Spengler für alle Schüler und Schülerinnen aufbereitet. Die 1. Klassen präsentierten sich gegenseitig dazu eine Bildergeschichte und eine Verklanglichung.

Ein besonderes Ereignis war in dieser Woche noch der Besuch im Kunstmuseum Wolfsburg. Die 2. bis 4. Klassen konnten sich die Ausstellung „Museum für Werte – Eine partizipative Ausstellung über Respekt, Toleranz, Freiheit und Freundschaft“ anschauen und einen kostenfreien Workshop besuchen. Der Ausflug zum Theaterstück „Pipi Langstrumpf“ ins Wolfsburger Sharoun-Theater war dann eine gelungene abschließende Gemeinschaftsaktion dieser Woche. Die Kinder waren mit viel Freude dabei und die Fahrt mit vier Bussen war für sie ein ganz besonderes Erlebnis.

 

 

Öffnungszeiten des Rathauses Lehre

Montag:
08:30 - 12:00 Uhr

Dienstag:
08:30 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch:
geschlossen

Donnerstag:
08:30 - 12:00 Uhr
14:00 - 15:00 Uhr

Freitag:
08:30 - 12:00 Uhr

rathaus@gemeinde-lehre.de 

Tel.: 05308/ 699 - 0 

Fax: 05308/ 699 - 66

Marktstraße 10
38165 Lehre

Neue Stellenanzeigen

Interessieren Sie sich für freie Stellen in der Gemeinde Lehre? Dann sind Sie hier genau richtig.

Kitas und Schulen

Informationen zu Kitas, Tagesmüttern und Schulen in der Gemeinde Lehre finden Sie hier, die Koordination der Ganztagsschule stellt sich hier vor.

weiterlesen